Unsere Tiere

Jedes Kind braucht seine Mama, daher hat sich vor mehr als 20 Jahren Alt-Bauer Klaus dazu entschieden in die Mutterkuh-Haltung zu gehen.


Unsere Rinder leben seither im Familienverband und dürfen im eigenen Rhythmus aufwachsen.

Stier Friedl sorgt laufend für Nachwuchs.


Aufgrund unserer Höhenlage liegen unsere "Almen" direkt vor der Haustür.  So ist es dem Großteil unserer Rinder möglich den Tag auf unseren weitläufigen Weiden und die Nacht im gewohnten Stall zu verbringen.

An dieser täglichen Routine können unsere Feriengäste gerne teilnehmen, da sie vor allem für Kinder ein Highlight im Urlaub darstellt.

Nur einige wenige Rinder haben wir im Kleinverband auf weiter entlegenen Almen während des Sommer untergebracht, diese werden aber ebenfalls täglich von uns besucht und schließen sich im Herbst wieder an die Großherde an.

Die reichhaltige Landschaft ist Lebensraum und "Jausenteller" zugleich. Die ständige Bewegungsfreiheit und der großzügige Auslauf bringen die Freiheit, dass sich unsere Rinder die besten Wildkräuter direkt von der Wiese holen, auch wenn das Kräuterl kilometer weit weg wächst.

 

Wer auf der B20 Richtung Mariazell unterwegs ist, kann unseren Tieren schon mal begegnen, da sie vor allem im kühlen Herbst eher die Nähe zum Betrieb suchen.

Im Winter steht unseren Tieren rund um die Uhr ein großzügiger Auslauf zur Verfügung.